04.04.2019: Über den Shannon

Nach einer etwas stürmischen Nacht, ging es am nächsten Morgen bei strahlendem Sonnenschein weiter in Richtung Norden. Gleich im ersten Kreisel geht es rechts ab in Richtung Conor Pass, der höchsten irischen Passstraße. Leider konnte ich die kurvige Strecke zwar sehr gut genießen, da aber die Strecke teilweise durch dichtesten Nebel führte, konnte ich nicht unbedingt viel sehen. Auch oben angekommen, konnte man den berühmten Ausblick nur durch einen Nebelschleier erahnen. Die Straße zum Conor-Pass ist sehr eng und teilweise direkt am Felsen gebaut. … Weiterlesen04.04.2019: Über den Shannon

03.04.2019: Stürmische Fahrt

Schon beim Frühstücksfernsehen wurde klar, dass dieser Tag etwas ganz besonderes werden wird. Laut Wetterfrosch sollte heute ein Sturmtief den Westen der Insel treffen. Windgeschwindigkeiten bis 90 km/h wurden gemeldet. Die Route meines vierten Tages führte an vielen Küstenabschnitten vorbei und sollte noch einige Überraschungen für mich bereit halten. … Weiterlesen03.04.2019: Stürmische Fahrt

02.04.2019: Zu Besuch bei Charles Chaplin

Nach einem üppigen Frühstück machte ich mich auf den Weg. Schließlich standen heute 180 Kilometer auf dem Plan. Ein Blick aus dem Fenster zeigte, dass die Wolken von gestern Abend Recht behalten sollten. Es regnete auf typisch irische Weise. Zwischen den Regengüssen bracht immer wieder die Sonne hervor und verwandelte die Stimmung in etwas Surreales. … Weiterlesen02.04.2019: Zu Besuch bei Charles Chaplin

01.04.2019: Auf den Southern Peninsulas

Der zweite Tag begann etwas bedeckter und der Blick auf den Hafen von war eher dunstig. Ich machte mich auch heute wieder früh auf den Weg. Da Schull das einzige Planetarium in Irland beherbergt, machte ich mich sofort auf um es zu finden. Ich bog im Ortskern links ab und folgte der Küstenstraße hinaus aus dem Ort. Vorbei ein Bäumen, die die Grundstücke von der Straße trennten bog der Weg nach Westen ab und ich konnte auf Long Island schauen. … Weiterlesen01.04.2019: Auf den Southern Peninsulas