Uncut Teil 42 – Malin Head

Malin Head, Co. Donegal, Irland

In meinem letzen Teil meiner Uncut-Reihe, geht es nun hoch hinauf in den Norden. An einen Punkt, den jeder Star-Wars-Fan kennt. Denn neben Skellig Michael wurde die Science-Fiction-Saga auch hier an Malin Head gedreht. So pilgern jedes Jahr unzählige Fans an diesen Ort um dem Drehort einen Besuch abzustatten. Das ging sogar so weit, das einige Scherzbolde die nach Malin Head führende Landstraße, die R202, in den bekannten Roboter umbenannten und die Straßenschilder entsprechend abgeändert hatten. Malin Head ist aber nicht nur den Filmfans ein Begriff. Auch die Seeschifffahrt kennt diesen Ort, gehört er doch zum NAVTEX-Netzwerk, welches die Wettersituationen auf den Weltmeeren der Schifffahrt zur Verfügung stellt. Neben Valentia Island im County Kerry ist Malin Head die einzige Wetterstation auf Irland, die diesem System angeschlossen ist.

Hier oben am nördlichsten Punkt Irlands angekommen, waren zum Zeitpunkt meiner Reise nur wenige Touristen. Wahrscheinlich lag dies an dem doch sehr starken Wind, der an diesem Tag herrschte. Schon auf der Hinfahrt musste ich in einigen Abschnitten meiner Fahrt mit den Mächten des Windes kämpfen. An meinem Ziel angekommen, konnte ich meine Motorrad an einem geschützten Ort abstellen und mir die Landschaft anschauen. Von genießen kann man hier nicht reden, da der Wind doch schon sehr stark wehte und ich alle Kraft aufbringen musste um nicht von meinen Füßen gehoben zu werden.

Nun machte sich Wehmut in mir breit. Malin Head ist auf meiner Reise der letzte der insgesamt 15 Discovery Punkte, die man am Wild Atlantic Way unbedingt sehen muss. Hier wurde mir klar, dass es nun nur noch ein paar Kilometer in Richtung Süden sind, und ich bald das Ende meiner Reise erreicht haben werde. Nur noch die Halbinsel Inishowen nach Süden und schon bald danach erreichte ich Muff, den offiziellen Endpunkt des Wild Atlantic Way, oder den Anfang, wie man es betrachtet.

Am liebsten würde ich nun die ganze Reise nochmals zurück in die andere Richtung machen und dann am Ende in Kinsale – dem Startpunkt meiner Reise dann wieder von vorne anfangen und das bis ans Ende meiner Tage immer so fort fahren. Denn obwohl ich die gesamte Route abgefahren haben, würde ich beim nächsten Mal wieder alles ganz anders erleben.

Und so ist schon die nächste Reise geplant.

Den Film könnte Ihr wie immer auf meinem Youtube-Kanal sehen, oder Ihr klickt einfach HIER !