Uncut Teil 11: Dursey Sound

Am dritten Tag meiner Tour entlang der irischen Altantikküste folgte ich dem Wild Atlantic Way von Castletownbere nach Waterville. Dabei ging es zuerst einmal entlang der berühmten Route des Ring of Beara.

Die Beara-Halbinsel im Südwesten Irlands hält viele Besonderheiten für ihre Besucher bereit. Eine phantastische Landschaft mit hervorragenden Wander- und Radwegen lassen jedem Landschafts- und Naturfreund das Herz höher schlagen. Eine der Besonderheiten ist die Insel Dursey. Sie liegt am westlichen Ende der Beara-Halbinsel und ist durch eine kleine Meerenge von irischen Festland getrennt. Da die Strömung und die Brandung an dieser Stelle sehr gefährlich sind gibt es nur eine Möglichkeit auf die Insel überzusetzen. Mit Irlands einziger Seilbahn, kann man in etwa 10 Minuten von Dursey Sound auf die Insel kommen und den Zauber der unberührten Landschaft kennen lernen. Der Tag meiner Fahrt zur Seilbahn war allerdings durch sehr starke Winde geprägt und so musste der Betrieb der Seilbahn für diesen Tag eingestellt werden.

Mein Video zeigt die Fahrt auf dem Weg nach Dursey Sound. Hierbei ging es zuerst an der Südküste der Beara-Halbinsel entlang. Hier herrschte strahlender Sonnenschein, der sich auf der regennassen Fahrbahn spiegelte und die Fahrt anspruchsvoll machte. Nach einer Weile wechselte die Route jedoch auf die Nordseite, wo nun starke Winde und Regen die Fahrt auch nicht einfacher machten. Nur um kurz vor Dursey Sound wieder auf die Südseite der Halbinsel zu wechseln. Der Wechsel von Nord- und Südseite ging einher mit dem Wechsel von Regen und Sonne. Was immer dabei war, war der starke Wind.

Das Video kann auf meinem Youtube-Kanal oder HIER betrachtet werden.