Uncut Teil 18: Road to Cliffs of Moher

Wenn man einen Irland-Touristen fragt, was man in Irland unbedingt gesehen haben muss, kommt sehr oft als Antwort „Die Cliffs of Moher“. Diese Naturattraktion zieht jährlich unzählige Touristen in ihren Bann. Etwa 120 Meter ragen diese Felsen steil aus dem Atlantik heraus und bieten an unzähligen Aussichtspunkten beeindruckende Aussichten auf die Klippen. Dies Cliffs of Moher sind die bekanntesten Klippen Irlands und dürfen auf keiner Rundreise auf der grünen Insel fehlen.

Im 18. Teil meiner Uncut-Reihe möchte ich deshalb nicht den Eindruck dieser Klippen wiedergeben. Denn das wäre nicht möglich. Die Eindrücke beim Anblick dieser Klippen kann man nur teilweise auf eine Mattscheibe bringen und würden dieser Attraktion in keiner Weise gerecht werden – fragt man mich, welche Klippen mich am meisten beeindruckt, landen die Cliffs of Moher nur auf Platz Drei, was aber nicht bedeuten soll, dass ich hier völlig unbeeindruckt weitergewandert bin. Ich möchte Euch eher einen Abschnitt des Wild Atlantic Way zeigen, der genauso oft gesehen, aber fasst immer unbeachtet bleibt. Die Straße, die von Liscannor, südlich der Klippen, in Richtung Doolin nördlich davon führt. Diese Landschaft lässt schon erahnen, dass hier etwas Besonderes auf einen wartet. Und für mich eine der schönsten Abschnitte der „Cliffs of Moher“.

Zum Video kommt Ihr, wie gewohnt über meinen Youtube-Kanal, oder direkt über diesen LINK. Viel Spass.

I